Was ist Datenschutz?

 

Unter Datenschutz versteht man den Schutz des Einzelnen vor dem Missbrauch personenbezogener Daten. Außerdem wurde der Begriff auch zum Schutz wissenschaftlicher und technischer Daten gegen Verlust oder Veränderung sowie Schutz gegen Diebstahl dieser Daten verwendet. Heute wird der Zweck des Datenschutzes darin gesehen, das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung des Einzelnen zu erhalten. D.h. jeder Mensch soll grundsätzlich selbst entscheiden können, wer bei welcher Gelegenheit welche Informationen über ihn erhält.

 

Wann muss ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden?

 

Informationen zu der Bestellung von Datenschutzbeauftragten finden Sie bei den Aufsichtsbehörden der Länder. Ab mindestens 10 Personen (auch Teilzeitkräfte und Leiharbeitnehmer zählen dazu) im Unternehmen verlangt das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Die Mitarbeiter müssen mit der automatisierten Verarbeitung, Nutzung und Erhebung von personenbezogenen Daten beschäftigt sein (§ 38 BDSG-neu).

Aufgrund regelmäßiger Optimierungen und Anpassungen des BDSG, empfiehlt es sich interne Datenschutzbeauftragte durch Weiterbildungsseminare auf den neuesten gesetzlichen Stand zu bringen.

Weitergehende Informationen finden Sie hier, auf der Internetseite der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.

 

Kreher Datenschutz
Breslauer Platz 4
63739 Aschaffenburg

Telefon +49 (0) 6021/5809075

office(at)kreher-datenschutz.de